Sandro Abbate schreibt Literaturkritiken, Essays, Fachbücher und Artikel zu Themen wie kulturelle Identität, Migration, Kultur und Gesellschaftspolitik. Darüber hinaus befasst er sich mit dem digitalen Kulturwandel und nachhaltigen Entwicklungen in Gesellschaft und Wirtschaft.

Er wurde 1979 im nordrhein-westfälischen Kreuztal als Sohn eines sizilianischen Immigranten und einer Siegerländerin mit Lausitzer Wurzeln geboren. Sandro Abbate lebte mehrere Jahre in Köln und arbeitete in der Werbebranche. Nach seinem Studium der Kulturwissenschaften entschied er sich als freier Autor Fuß zu fassen und schließlich zurück aufs Land zu ziehen. Er liebt Bücher, ruhige Stunden und den Wald. Um am besten alle drei Dinge auf einmal.

Veröffentlichungen unter anderem in der Freitag, Fixpoetry, tell – Magazin für Literatur und ZeitgenossenschaftTransform Magazin, Junge WeltBücher Magazin, Jádu / Goethe Institut, Good Impact, Featured, Doktor Peng! Pop & Geist, Gabler Verlag und natürlich im eigenen Literaturblog novelero.de.